Es war einmal…

Gunda und Thomas fallen aus dem Rahmen...

von Gunda

So oder so ähnlich fangen alle märchenhaften Geschichten an, und unsere ist auch eine.

Unsere ganz persönliche Geschichte fing im Sommer 2003 in Berlin an. Genauer gesagt beim Mensa-Stammtisch. Und wie das immer so ist folgten nach dem gemeinsamen Nachhausefahren noch einige “weniger offizielle” Treffen bis wir am 3. August mitten in der Nacht auf einem der unwirtlichsten Parkplätze Berlins (Können Parkplätze wirtlich sein?) für uns ganz überraschend ein Paar wurden.

Und dann ging es auch schon so richtig los. Am Anfang ging wirklich alles sehr schnell. Und nachdem Thomas sowieso von da an immer bei mir war, zog er konsequenterweise im November gleich ganz bei mir ein. Bald war uns auch klar, daß wir irgendwann heiraten und eine Familie haben wollten.

Aber zuerst kam der Alltagstest, dann die wahre Belastungsprobe: Zwei Jahre Japan. Doch wie eine Belastung kam uns die Zeit gar nicht vor. Wir sind daran gewachsen. - Auch als Paar. Seitdem wissen wir, was wir voneinander wirklich erwarten können und daß wir in schwierigen Situationen aufeinander zählen können.

Nach Deutschland zurückzukommen war natürlich auch wieder ein Test, ob immernoch alles funktionieren kann. (Wir wohnen jetzt in Bonn.) Das tut es. Und bald wollen wir den Grundstein für eine eigene Familie legen und heiraten.

Geplant ist:

Standesamtliche Trauung am 20. 7. 2007 in Herten.

Kirchliche Trauung am 20. 7. 2008 in der Kirche “Heilige Familie” in Berlin.

Trauzeugen: Manfred Fiebig und Gabriele Vitt-Urbatzka.

Wir freuen uns drauf. Mal sehen, was aus den Plänen wird…

——————————–

Once upon a time…

by Gunda

Most fairy tales start like that. And our story is a bit like our own fairy tale.

Our personal story started in summer 2003 in Berlin. We first met at an inofficial meetig in a café organized by Mensa. After going home by underground in the same direction private dates followed. On August 3rd in the middle of the night we (surprisingly) became a couple on an ugly and dark parking lot…

Then everything started very fast for us. Thomas stayed most of his freetime at my place. So it was no wonder that he completely moved into my appartment in November. It was soon clear for us that we wanted to marry and have children.

But first we had to proof ourselves in normal daylife, then during two years in Japan. But we never got the feeling that we had to proof anything. All that made us stronger. - Also as a couple. Since that time we know that we can count on each other. Also in difficult situations.

Coming back to Germany was also a test if everything could go on well in a changing situation. (We are living now in Bonn.) Everything went well so far. Soon we will start our own family and marry.

Our plans:

Civil wedding on July 20th 2007 in Herten.

Church wedding on July 20th 2008 at the church “Heilige Familie” in Berlin.

Witnesses: Manfred Fiebig and Gabriele Vitt-Urbatzka.

We are looking forward to it. Let’s see if everything works as we want to…

Eine Reaktion zu “Es war einmal…”

  1. Roland

    Oh Yeah I went to the Mensa too, but they say please do not come back…

    Congratulations for both weddings!

Einen Kommentar schreiben